Die Seele der Kamera: … und die Rolle des Fotografen – MetroUpdate derLaden

0
12

In der Menge der fotografischen Bilder, die uns Tag zu Händen Tag begegnen, sind es nur wenige, die uns wirklich glücken, die wir nicht nur wahrnehmen, sondern die uns berühren, packen, neugierig machen. Technisch gut fotografiert sind sie sozusagen jedweder – modernes Equipment sorgt zu Händen Schroffheit und korrekte Belichtung. Welches in Folge dessen macht den Unterschied zwischen einer technisch guten Empfang und einer, die heraussticht aus der Menge, die wir qua im besonderen gelungene Fotografie wiedererkennen? David duChemin, weltbekannter Fotograf und Selbst…hat die Replik: Es ist die Seele, die Stimmung eines Bildes, die den Betrachter emotional anspricht. Ohne Seele keine Kommunikation!

David duChemin zeigt in seinem Buch und illustriert mit seinen Fotografien, wie solche Fotografien entstehen, und welche Qualitäten der Fotograf zu Händen eine gelingende Fotografie prosperieren sollte. Jenseits des Handwerklichen spielen damit Begriffe wie Linie, Wissenszweig, Vorsicht, doch zweitrangig Empathie und Zuverlässigkeit die entscheidende Rolle.

Ein Buch zu Händen jeden Fotografen, der ausdrucksstarke und authentische Bilder zeugen möchte und dazu irgendetwas »Coaching« braucht. Dessen ungeachtet zweitrangig eine Inspiration, um die Liebe zur Fotografie neu zu beleben.


– –

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here