Erlebt die Schocktherapie ein Comeback gegen bipolare Störungen?

0
14

News Picture: Erlebt die Schocktherapie ein Comeback gegen bipolare Störungen?

FREITAG, 25. September 2020 (Health & Wohlbefinden)

Im Laufe welcher Jahre hat die Elektrokrampftherapie (ECT) – weit verbreitet wie "Schocktherapie" – vereinigen schlechten Ruf bekommen.

Neue Untersuchungen aus Italien deuten jedoch darauf hin, dass welcher Ruf notfalls nicht gerechtfertigt ist. Die Forscher fanden hervor, dass unter bipolaren Patienten, die nicht gen Standardbehandlungen erwähnen, die ECT ein Lebensretter sein kann, welcher außer Test geratene Stimmungsschwankungen verhindert und dasjenige Suizidrisiko drastisch senkt.

Die Studie – eine welcher größten ihrer Modus – untersuchte 670 italienische Erwachsene, die zwischen 2006 und 2019 in einer einzigen psychiatrischen Klinik eine ECT wegen bipolarer Störung hatten.

"Wichtig ist, dass 84% ​​der Patienten mit einem hohen Suizidrisiko vor der ECT nach der Behandlung nicht mehr als offen suizidal eingestuft wurden", sagte welcher Hauptautor Dr. Giulio Brancati, welcher in klinischer und experimenteller Medizin an welcher Universität von Pisa heimisch ist.

"Insgesamt zeigten 72% der Patienten ein gutes Ansprechen auf die ECT", fügte Brancati hinzu.

Pro etwa sechs von zehn Patienten schien die ECT eine Linderung einer Warteschlange schwächender Symptome zu offenstehen – darunter Wahnvorstellungen, Schärfe, Unkooperativität, emotionale Überempfindlichkeit, körperliche Hyperaktivität und systematisierter Wahn. Depressionen und Angstzustände wurden unter irgendwas mehr wie einem Viertel welcher Patienten gelindert.

Basierend gen den Ergebnissen sagte Brancati: "ECT sollte als wertvolle Behandlung für schwere episodische Syndrome angesehen werden", insbesondere die Modus von Übererregung, Unruhe, Feindseligkeit und Misstrauen, die zu Tage treten können, wenn manische, depressive und psychotische Symptome verzahnen.

Dasjenige Studienteam stellte verkrampft, dass etwa 1% welcher Volk von einer bipolaren Störung betroffen ist. Es kann sich wie Insult von Manie und schlechte Laune zeigen, welches zu einem tiefen Gefühl von Schuld und Wertlosigkeit und einem erhöhten Selbstmordrisiko führt.

Ungefähr zwei Drittel welcher Patienten sprechen gut gen verschreibungspflichtige Medikamente an, darunter Stimmungsstabilisatoren und Antipsychotika. Dieser Rest nicht.

Verschenken Sie ECT ein. 1938 in Rom von Lucio Bini, einem Psychiater, und Ugo Cerletti, einem Neurologen, Pionierarbeit geleistet, verbreitete es sich schnell gen welcher ganzen Welt. Es erzeugt vereinigen kurzlebigen elektrischen Insult im Gehirn und wird normalerweise zwei- solange bis dreimal pro Woche im Rahmen eines Regimes von sechs solange bis 12 Sitzungen verabreicht.

Brancati räumte ein, dass sein unterlegen Ruf nicht unbegründet war.

"Es ist nicht falsch, dass ECT manchmal auf untherapeutische, wenn nicht missbräuchliche Weise verabreicht wurde", sagte er. Zum Musterbeispiel stellte Brancati verkrampft, dass die ersten Elektroschockpatienten während welcher Therapie nicht medikamentös behandelt wurden, "was häufig zu schwerwiegenden Komplikationen des Bewegungsapparates führte".

Und in den 1950er Jahren verstärkten "grafische Darstellungen" in Filmen und Romanen dasjenige Stigma und die Muffensausen, sagte Brancati.

Dasjenige Ergebnis: Im Laufe welcher Jahre geriet ECT wie Behandlungsoption in Ungnade. Immerhin dasjenige heutige ECT ist nicht dasjenige Zeug z. Hd. erschreckende filmische Darstellungen, wie dasjenige in "Frances" oder "One Flew Over the Cuckoo's Nest".

Die moderne ECT wird unter einer Zusammensetzung aus Vollnarkose und Muskelrelaxantien verabreicht, welches "das Risiko von Frakturen drastisch verringert", erklärte Brancati. Die elektrischen Konfigurationen wurden überarbeitet, wodurch dasjenige Risiko einer Zinower nachher welcher Therapie und eines Gedächtnisverlusts erheblich verringert wird.

"Leider sind ECT und psychiatrische Erkrankungen immer noch einem hohen Stigma ausgesetzt, was viele schwerbehinderte Patienten daran hindern könnte, eine angemessene und wirksame Behandlung zu erreichen", sagte Brancati.

Dr. Laura Fochtmann, Direktorin des ECT-Dienstes an welcher Renaissance School of Medicine welcher Stony Brook University in New York, sagte, dass die alten Darstellungen leider fortbestehen.

"Es gibt viele Beispiele für ungenaue Darstellungen von ECT und psychiatrischen Behandlungen, die zu einer ungerechtfertigten Angst vor ECT und einem anhaltenden Stigma in Bezug auf ECT und psychiatrische Behandlungen und Krankheiten im Allgemeinen beigetragen haben", sagte sie.

Dasjenige ist eine Schande, fügte Fochtmann hinzu.

"Die Vorteile der ECT bei Patienten mit bipolarer Störung in dieser Studie sind eigentlich nicht überraschend, da sie bestätigen, was wir seit geraumer Zeit über die Vorteile der ECT bei Depressionen wissen, einschließlich Depressionen, die bei Personen mit bipolarer Störung auftreten", so Fochtmann sagte.

Im Jahr 2011 gab die Schauspielerin Carrie Fisher, die eine bipolare Störung hatte, berühmt, dass sie eine Schocktherapie erhalten hatte. Sie sagte Oprah Winfrey, dass es ziemlich effektiv und letztendlich wert sei.

Dasjenige Team von Brancati präsentierte seine Ergebnisse kürzlich gen einem virtuellen Treffen des European College of Neuropsychopharmacology. Uff Sitzungen präsentierte Forschungsergebnisse gelten in welcher Regel wie vorläufig, solange bis sie in einem von Experten begutachteten Journal veröffentlicht werden.


Von WebMD-Logo

Ressourcen z. Hd. bipolare Störungen
  • Video: Leben mit Zweipolig
  • Video: Verheiratet mit Höhen und Tiefen von Zweipolig
  • Wie ich meine bipolare Manie verwalte
Unterschiedliche Zentren
  • Gute und schlechte Lebensmittel z. Hd. Schuppenflechte
  • Video: Persönliches Leben mit MS
Gesundheitslösungen Von unseren Sponsoren
  • Schussfreie MS-Therapie

  • Ihr Kind und COVID-19

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here