Wednesday, December 2, 2020
Home TECHNOLOGIE Google löscht beliebte Kinder-Apps aus dem Play Store aufgrund von Datenschutzverletzungen

Google löscht beliebte Kinder-Apps aus dem Play Store aufgrund von Datenschutzverletzungen

0
11

Warum es wichtig ist: Google hat die beliebten Apps Number Coloring, Princess Salon und Cats & Cosplay aus dem Play Store weit. Die Apps wurden nachdem einer Untersuchung des International Digital Accountability Council (IDAC) verboten. Es wurde festgestellt, dass sie in Apps, die von Kindern verwendet werden, unter Verstoß gegen die Google-Gesetze beharrliche Datenerfassungspraktiken angewendet nach sich ziehen.

Entwickler von Apps für jedes Kinder orientieren sich im Spannungsfeld zu App-Erstellern für jedes allgemeine Zielgruppen an insbesondere strengen Richtlinien. Zu den Bestimmungen gehört, dass jener bereitgestellte Inhalt für jedes Kinder probat sein sollte. Sie sind außerdem verpflichtet, Google Play-zertifizierte Signifizieren-SDKs für jedes Anzeigenanzeigen zu verwenden, während sie aufwärts interessenbasiertes Targeting und Retargeting verzichten.

Berichten zufolge verwendeten die Entwickler die AAID-Technologie (Androide Advertising ID), mit jener persistente Kennungen bereitgestellt werden. Sie tippten genauso aufwärts die Androide-ID, die für jedes dies Targeting von Geräten verwendet werden kann. Wenn es um die Erfassung von Benutzerdaten geht, sollen die App-Gestalter von Kindern jeder zu identifizierenden personenbezogenen Fakten offenlegen, genauso droben APIs und SDKs. Die Informationen zusammenfassen Mikrofon, Authentifizierungsinformationen, Gerätedaten und Werbe-ID. Google hat erklärt, dass es mit Datenschutzorganisationen zusammenarbeitet, um zu verhindern, dass Entwickler die Reglementieren zur Schau stellen.

Internationale Datenschutzbehörden bemühen sich um eine weitere Regulierung jener von Technologieunternehmen gesammelten Informationen, insbesondere in Bezug aufwärts die demografische Situation jener Kinder. Facebook wird in Europa schon vom irischen Datenschutzbeauftragten (DPC) untersucht, weil unter Umständen keine ausreichenden Datenschutzmaßnahmen für jedes Benutzer unter 18 Jahren umgesetzt wurden.

Facebook wird in Europa schon vom irischen Datenschutzbeauftragten (DPC) untersucht – Portrait: The Irish Times

Dies Herzstück jener neuesten Saga ist Instagram. Die Kriminalbeamter prüfen, ob Facebook gegen Datenschutzgesetze verstoßen hat, nicht es die Benutzerdaten von Kindern aufwärts Instagram nicht geschützt hat. Hinauf welche Weise können vertrauliche Informationen wie Telefonnummern und E-Mail-Nachricht-Adressen von Minderjährigen aufwärts jener Plattform veröffentlicht werden. Facebook hat es abgelehnt, Datenschutzbestimmungen zur Schau zu stellen, hat jedoch angekündigt, mit dem irischen DPC zusammenzuarbeiten.

Die DPC-Vertretung ist die oberste EU-Datenregulierungsbehörde. Teil seines Mandats ist die Erfolg jener Bestimmungen jener Allgemeinen Datenschutzverordnung (DSGVO) jener EU, die 2018 erlassen wurden. Die Stelle ist genauso befugt, Geldbußen zu vollstrecken, sowie Beweise für jedes vereinigen Verstoß gefunden werden. Jener DPC prüft, ob Facebook gar gesetzlich zulässig ist, personenbezogene Fakten von Kindern zu verarbeiten.

(tagsToTranslate) Sicherheit (t) Mobile (t) Androide

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here