Im Vergleich zu anderen Ländern zahlen Amerikaner viel mehr für verschreibungspflichtige Medikamente

0
12

Nachrichtenbild: Im Vergleich zu anderen Ländern zahlen Amerikaner viel mehr für verschreibungspflichtige Medikamente

FREITAG, 29. Januar 2021 (Health & Wohlbefinden)

Amerikaner zahlen für verschreibungspflichtige Medikamente sozusagen dreimal mehr qua Menschen in Dutzenden anderer Länder, wie eine neue Studie zeigt.

Die Forscher analysierten die Datenmaterial für 2018 und stellten unverzagt, dass die Preise für verschreibungspflichtige Arzneimittel in den USA mittelmäßig 2,5-mal höher sind qua in 32 anderen Ländern jener Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklungsprozess (OECD).

Die Preis für Markenmedikamente sind in den USA sogar noch höher – mittelmäßig 3,4-mal höher – qua in anderen Ländern.

Generika sind in den USA jedoch irgendetwas billiger qua in den meisten anderen Ländern. In diesem Nationalstaat zeugen Generika 84% jener verkauften Arzneimittel, nichtsdestotrotz nur 12% jener Arzneimittelausgaben aus, so die Forscher jener RAND Corp., einer gemeinnützigen, unparteiischen Forschungsorganisation.

"Markenmedikamente sind der Haupttreiber für die höheren Preise für verschreibungspflichtige Medikamente in den USA", sagte jener Studienautor Andrew Mulcahy, ein leitender Forscher für Gesundheitspolitik im Rahmen RAND. "Wir haben unabhängig von unseren methodischen Entscheidungen konstant hohe US-Markenpreise festgestellt."

Für ihre Studie verwendeten die Forscher Herstellerpreise für Arzneimittel, da keine Nettopreise verfügbar waren. Selbige Preise werden letztendlich für Arzneimittel gezahlt, nachdem ausgehandelte Rabatte und andere Rabatte angewendet wurden.

Gleichwohl selbst nachher einer Abwärtskorrektur jener US-Preise hinauf jener Grundlage geschätzter Preisnachlässe blieben die US-Arzneimittelpreise wesentlich höher qua in anderen Ländern.

Unter anderen Ländern nach sich ziehen dasjenige Vereinigte Monarchie, Grande Nation und Italien im Allgemeinen die niedrigsten Preise für verschreibungspflichtige Medikamente, während Kanada, Deutschland und Nippon laut jener Studie, die hinauf jener RAND-Website und im US-Gesundheitsministerium verfügbar ist, tendenziell höhere Preise nach sich ziehen Menschenwürdig Services-Website.

"Viele der teuersten Medikamente sind die biologischen Behandlungen, die oft im Fernsehen beworben werden", sagte Mulcahy in einer RAND-Pressemitteilung. "Die Hoffnung ist, dass die Konkurrenz durch Biosimilars die Preise und Ausgaben für Biologika senken wird. Aber Biosimilars sind in den USA nur für eine Handvoll Biologika erhältlich."

In allen untersuchten Ländern beliefen sich die gesamten Drogenausgaben im Jahr 2018 hinauf geschätzte 795 Milliarden US-Dollar. Die Vereinigten Staaten machten 58% des Umsatzes aus, nichtsdestotrotz nur 24% des Volumens.

Die US-Arzneimittelausgaben stiegen zwischen 2000 und 2017 um 76% und werden voraussichtlich in den nächsten zehn Jahren schneller steigen qua in anderen Bereichen jener Gesundheitsausgaben, da laut RAND neue, teure Spezialarzneimittel zugelassen werden.

Mehr Informationen

Die American Medical Association hat mehr oben verschreibungspflichtige Medikamente Preise.

QUELLE: RAND Corp., Pressemitteilung, 28. Januar 2021

Robert Preidt

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here