Neuere Medikamente gegen rheumatoide Arthritis können helfen, schwer zu behandelnde Fälle zu lindern

0
14

News Bild: Neuere Medikamente gegen rheumatoide Arthritis können helfen, schwer zu behandelnde Fälle zu lindern

Montag, 19. zehnter Monat des Jahres 2020 (Health & Wohlbefinden)

Ein kürzlich zugelassenes Medikament gegen rheumatoide Arthritis scheint eine wirksame Zweitlinientherapie zu sein, wenn biologische Behandlungen zu scheitern beginnen, berichtet eine neue klinische Studie.

Mit Upadacitinib behandelte Arthritis-Patienten zeigten eine signifikant stärkere Verringerung ihrer Symptome und ihrer Krankheitsaktivität qua Menschen, die mit einem standardmäßigen krankheitsmodifizierenden Antirheumatikum (DMARD) behandelt wurden, sagte die Cobalt-Forscherin Dr. Aileen Pangan. Sie ist Executive Medical Director z. Hd. die klinische Weiterentwicklung welcher Immunologie beim Pharmaunternehmen AbbVie in North Chicago, Illinois.

Dies Medikament, dasjenige unter dem Markennamen Rinvoq vertrieben wird, hat laut einem Informationsaustausch in welcher Aushändigung vom 15. zehnter Monat des Jahres des Jahres zu zweit so vielen Patienten geholfen, eine Remission von ihrer rheumatoiden Arthritis zu gelingen New England Journal of Medicine.

"Upadacitinib hat gezeigt, dass es für diese schwer zu behandelnden Patienten einer der derzeitigen Behandlungsoptionen in der Klinik überlegen ist", sagte Pangan. "Für Ärzte ist es wichtig, über mehrere Behandlungsoptionen zu verfügen, einschließlich Medikamenten mit unterschiedlichen Wirkmechanismen, um den Patienten die für sie richtige Behandlung zu bieten."

Rinvoq erhielt im August 2019 die Zulassung welcher US-amerikanischen Food and Drug öffentliche Hand zur Therapie von mittelschwerer solange bis schwerer rheumatoider Arthritis.

Sie 24-wöchige klinische Studie zielte darauf ab, die Wirksamkeit von Rinvoq nebst welcher Unterstützung von Patienten mit rheumatoider Arthritis zu schätzen, nebst denen die DMARD-Therapie fehlgeschlagen war.

Mehr qua 600 Patienten wurden z. Hd. die Studie rekrutiert. Jeder litten an geschwollenen oder empfindlichen Gelenken, obwohl sie mit mindestens einem biologischen DMARD behandelt wurden oder inakzeptable Nebenwirkungen eines DMARD hatten.

Die Hälfte wurde mit Rinvoq und die Hälfte mit einem biologischen Standard-DMARD namens Abatacept (Orencia) behandelt.

DMARDs wirken hinaus unterschiedliche Weise hinaus dasjenige körpereigenes Abwehrsystem, um Gelenkentzündungen zu reduzieren.

Rinvoq gehört zu einer Lebensart von Medikamenten namens Janus Kinase (JAK) -Hemmer, die untergeordnet Symptome welcher rheumatoiden Arthritis durch Sabotage des Immunsystems erläutern, sagte Pangan.

"Janus-Kinase-Enzyme spielen eine entscheidende Rolle im Körper, indem sie Botschaften von außen nach innen übertragen", sagte sie. "Im Immunsystem kann eine Fehlfunktion zur Entstehung von entzündlichen Autoimmunerkrankungen führen. In den Immunzellen von Patienten mit rheumatoider Arthritis übertragen JAK-Enzyme Signale, die zu einer unangemessenen Aktivierung des Immunsystems führen, um die Gelenke anzugreifen und Entzündungen zu verursachen . "

Ungefähr 30% welcher mit Rinvoq behandelten Patienten gingen in Remission, verglichen mit ungefähr 13% welcher Orencia-Patienten, berichteten die Forscher.

Die Ergebnisse sind stark genug, um "dazu beizutragen, JAK-Inhibitoren an die Spitze der Behandlung von rheumatoider Arthritis zu bringen", so ein Leitartikel von zwei Rheumatologen welcher Universität Oslo, welcher die Ergebnisse welcher klinischen Studie begleitete.

Welcher Leitartikel fügte jedoch hinzu, dass "JAK-Hemmer nicht nur beweisen müssen, dass sie wirksam und sicher sind, sondern auch kostengünstiger als oder klinisch überlegen gegenüber biologischen Wirkstoffen sein müssen, um im überfüllten Bereich gezielter Behandlungen für rheumatoide Arthritis bestehen zu können." DMARDs. "

Basierend hinaus dieser und anderen Studien stellten die Redakteure Dr. Guro Goll und Dr. Tore Kvien hold, dass nebst Menschen, die JAK-Hemmer kassieren, dasjenige Risiko von Blutgerinnseln zu da sein scheint.

Eine Person hinaus Rinvoq erlitt in dieser Studie verknüpfen nicht tödlichen Schlaganfall, und es gab untergeordnet jeweils verknüpfen Kernpunkt von tiefer Venenthrombose und Lungenembolie nebst denjenigen, die dasjenige Medikament einnahmen. Die Ergebnisse zeigten. Ein Patient welcher Rinvoq-Horde starb an einem Herzstillstand, welcher im nosokomial einer Lungenentzündung litt.

"Unser Verständnis von JAK-Inhibitoren, insbesondere in Form von des Risikos thromboembolischer Ereignisse, entwickelt sich weiter", fügten Goll und Kvien hinzu. "Eine 24-wöchige Studie ist unter Umständen zu von kurzer Dauer, um eine aussagekräftige langfristige Wirksamkeit und Sicherheit festzustellen."

Dies neue Medikament ist untergeordnet nicht preisgünstig und kostet laut Website rund 60.000 US-Dollar pro Jahr Pharmaphorum.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here